Haarwachs anwenden / Styling fixieren & gegen schlechtes Wetter festigen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (36 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Hier eine kurze Anleitung, wie ihr eure Haare am besten mit Hilfe von Haarwachs und ggf. Haarspray (dazu später mehr) optimal stylen und gegen schlechtes Wetter festigen könnt und eine kurze Erklärung was die „richtige“ Anwendung von Haarwachs angeht. Natürlich gibt es nicht „die“ richtige Anwendungsweise, jeder muss die herausfinden, die mit seinen Haaren am besten funktioniert und das benötigt viele Versuche und etwas Zeit.

Wer noch nie Haarwachs oder Haargel (sind in der Anwendung ähnlich) für das Styling seiner Haare verwendet hat, sollte sich darüber im klaren sein, dass nicht immer sofort eine gute Frisur gelingt. Ich merke selbst nach jahrelanger Haarwachs Nutzung, dass meine Haare am Morgen, nach dem Schlaf, manchmal fast schon perfekt für ein Styling liegen und manchmal gar nicht zu bändigen sind und dementsprechend schlecht dann auch das Ergebnis aussieht.haarwachs-richtig-anwenden

Deshalb ist als erster Schritt eine Dusche oder Haarwäsche empfehlenswert (optional). Ob die Haare frisch gewaschen sind oder nicht beeinflusst das Endergebnis meiner Erfahrung nach sehr stark. Nach dem Duschen sollten die Haare ein wenig Zeit zum trocknen haben oder mit Hilfe eines Haartrockners trocken geföhnt werden. Falls man jedoch keine Lust darauf hat, das Ergebnis nicht optimal aussehen soll und man sowieso wenig Zeit hat, kann man diesen Schritt ruhig überspringen.

Ein Kamm wird übrigens nicht benötigt, außer ihr habt ein bestimmtes Styling im Kopf, das eben nur mit einem Kamm realisierbar ist.haarwachs-anwenden-styling

Wenn die Haare also fast ganz trocken sind, nur ein bisschen Feuchtigkeit enthalten, kann man bereits mit dem Styling loslegen.
Hierzu nimmt man sich eine kleine Kugel Haarwachs aus der Dose und beginnt diese zwischen seinen beiden Handflächen zu zerreiben.

Danach kann man beginnen, sich quasi von hinten nach vorne durch seine Haare zu arbeiten.

Hier ist es empfehlenswert quasi auf den Boden zu schauen und dabei kurz nach seinem Scheitel anzufangen, dann zu den Seiten rüber zu gehen, dort die Konturen grob zu stylen und dann oben am Kopf weiter machen, bis man ganz vorne angelangt ist.

Nun lässt sich das grobe Styling abschließen und die Feinheiten einzeln mit einer neuen Dosis Haarwachs nachziehen, so dass das Styling am Ende perfekt sitzt.

Wichtig – äußerst hilfreich für den perfekten Look: Föntechniken / mit dem Haartrockner

Selbstverständlich lässt sich mit Hilfe von frisch gewaschenen Haaren und einem Fön noch exakter arbeiten und teilweise ein besserer Look erzielen, als wenn man sich die Produkte direkt in das trockene ich-bin-gerade-aufgestanden Haar (so wie ich auf meinen Beispiel-Bildern :P) schmiert.

Doch das Problem daran ist: man hat nicht den ganzen Tag Zeit und es ist auch nicht immer wichtig, dass jedes einzelne Haar perfekt sitzt. Man wird auch einfach zu faul dafür mit der Zeit. Meistens schaut man selbst sowieso am genauesten auf seine eigene Frisur und der Umgebung fällt es kaum auf.

Insofern empfehle ich diese Technik für den Alltag nur Leuten die viel Zeit, eine gute Bürste so wie einen qualitativ hochwertigen Fön besitzen und eine vergleichsweise große Menge Zeit in ihre Haare investieren möchten.

Aber …

Vor besonderen Veranstaltungen, großen Feiern oder fetten Clubabenden oder sogar Fotoshootings sollte diese Technik durchaus verwendet werden, um den maximalen Look aus den Haaren und den Produkten rauszuholen.

Ein beliebter und guter Fön ist zum Beispiel der folgende:

philips fön
Und eine gute Rundbürste:

rundbürste Olivia Garden Bürste Pro Thermal Anti-Static T53 Mega

Das Styling fixieren und gegen schlechtes Wetter festigen

Diesen Schritt sehe ich als äußerst wichtig an, denn ein Regen oder ein mal über die Frisur gestrichen (mit der Kapuze zum Beispiel) und das aufwendige Styling ist hinüber. Deshalb sollte man seine Haarwachs Frisur immer mit Haarspray festigen. Hierbei muss man nicht sonderlich viel beachten. Das Haarspray sollte selbstverständlich nicht in die Augen kommen und beim Sprühen in der Nähe der Stirn, kann die Hand davor gehalten werden, damit diese nicht klebrig wird und beim Abwaschen die Frisur nicht nass wird.

Für die Haarspray Dosis kann man ruhig sagen lieber zu viel, als zu wenig. Denn je nach verwendetem Haarwachs bleibt das Styling sonst (vor allem bei schlechtem Wetter!) nicht lange bestehen.

Damit sollte dann jedes Styling (einigermaßen) sitzen und wetterfest sein! Eine 100%ige Sicherheit gibt es jedoch leider nie.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar